evoreal holt die akquinet AG nach Hamburg-Bramfeld

Hamburg, im August 2018: Der deutschlandweit tätige Projektentwickler evoreal hat mit der akquinet AG den ersten Mieter für das Büroprojekt „Bramfelder Spitze“ gewonnen. Zwischen der Bramfelder Chaussee und der Werner-Otto-Straße sowie entlang des Moosrosenwegs entwickelt evoreal in einem durchmischten Quartier, auf einer Gesamtgrundstücksfläche von 25.000 m², unter anderem ein Bürogebäude, das über eine Brutto Grundfläche von 21.000 m² verfügt.

Das international tätige IT-Beratungsunternehmen akquinet, das auf IT-Outsourcing, Planung und Bau von Rechenzentren sowie individuelle Softwareentwicklung spezialisiert ist, wird ab Mitte 2022 insgesamt 12.000 m² in der Bramfelder Spitze beziehen. Der Mietvertrag sieht eine Laufzeit von 15 Jahren mit zwei Verlängerungsoptionen vor. „Wir freuen uns, dass wir mit der akquinet AG den Ankermieter gefunden haben, der repräsentativ für unsere Idee eines modernen Büroprojektes in einem lebendigen Quartier steht“, erklärt Frank Stern, Geschäftsführer der evoreal GmbH. Das Bürogebäude wurde von dem Hamburger Architekturbüro KPW Papay Warncke und Partner Architekten mbB entworfen und wird über eine zweigeschossige Tiefgarage verfügen. „Die Bramfelder Spitze spiegelt unsere moderne Unternehmenskultur wider. Außerdem ermöglicht sie uns, die zwei bisherigen Hamburger Niederlassungen City Nord und Alsterdorf zu bündeln und mittelfristig an dem Standort weiter zu wachsen“, sagt Thomas Tauer, Vorstand der akquinet AG.