Bänsch-Quintett

Neubau

Die fünf Häuser mit insgesamt 82 Eigentumswohnungen sind markante „Charaktere“ von haptischer Materialqualität sowie zurückhaltender und zeitloser Architektursprache, die sich selbstverständlich in den städtebaulichen Kontext einfügen. Mit diesem Bauvorhaben wurde ein wichtiger Beitrag zur Stadtreparatur und Blockrandschließung geleistet und eine der letzten noch verbliebenen Baulücken im Bezirk Berlin-Friedrichshain geschlossen. Der Abbruch, der auf dem Grundstück befindlichen Altgebäude erfolgte im Dezember 2012. Der Rohbau ist im 1. Quartal 2014 fertiggestellt worden. Die Gesamtfertigstellung erfolgte im 1. Quartal 2015. Alle Wohnungen sind verkauft und übergeben.

Das BÄNSCH-QUINTETT besteht aus insgesamt fünf in sich abgeschlossenen Häusern, die zusammen ein eindrucksvolles und prägnantes städtebauliches Ensemble bilden. Wiederkehrende Elemente der Fassade, wie Bossierungen und Gesimsbänder, setzen die einzelnen Häuser dabei stilistisch zueinander in Beziehung, sodass sich ein spannungsreiches Ganzes bildet.

Daten und Fakten

Standort  Berlin-Friedrichshain
Bruttogrundfläche 12.800 m²
Anzahl Wohneinheiten 82
Anzahl Stellplätze 53
Projektvolumen 26 Mio. Euro
Projektlaufzeit 2012 – 2015
Architekt Stephan Höhne Architekten, Berlin