Startschuss für die Bramfelder Spitze

aktuelles.

Startschuss für die Bramfelder Spitze

In Hamburg-Bramfeld wird gebaut: Der Hamburger Projektentwickler evoreal hat für das Projekt „Bramfelder Spitze“ die Baugenehmigung erhalten und mit den ersten Baumaßnahmen begonnen. Vis-à-vis zum Hauptsitz der Otto Group, zwischen Bramfelder Chaussee und der Werner-Otto-Straße, werden auf einer Bruttogeschossfläche von rund 20.000 m² ca. 1.000 Büroarbeitsplätze entstehen. Darüber hinaus wird das Gebäude über eine zweigeschossige Tiefgarage mit Platz für insgesamt 140 Fahrzeuge verfügen. 12.000 m² der Fläche sind bereits vermietet: Im August 2018 konnte die evoreal mit dem IT-Beratungsunternehmen Akquinet AG den ersten Mieter für das Büroprojekt gewinnen.

Voraussichtlich Mitte 2022 soll die „Bramfelder Spitze“ fertiggestellt werden und die ersten Mieter einziehen. Für die bauliche Umsetzung wurde die AUG. PRIEN Bauunternehmung GmbH & Co. KG als Generalunternehmen gewonnen. Das Projektvolumen für die Bebauung beläuft sich insgesamt auf rund 85 Millionen Euro.

„Wir freuen uns, dass wir mit der nun erteilten Baugenehmigung das Projekt weiter voranbringen können und damit einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht haben“, sagt Frank Petersen, Geschäftsführer von evoreal, und ergänzt: „Die Bramfelder Spitze stellt den Startschuss für die weitere Entwicklung innerhalb des aufstrebenden Stadtteils im Hamburger Nordosten dar, welcher langfristig auch von einer besseren Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz erheblich profitieren wird.“ Neben dem Bau des Bürohauses plant evoreal die Entwicklung des Moosrosenquartiers in unmittelbarer Nachbarschaft, wo rund 600 Wohnungen entstehen sollen.

zurück
By | 2020-06-10T12:30:15+00:00 Juni 10th, 2020|Uncategorized|0 Comments