Der Grundstein für 1.000 Büroarbeitsplätze in Bramfeld ist gelegt

aktuelles.

Der Grundstein für 1.000 Büroarbeitsplätze in Bramfeld ist gelegt

Mit der Grundsteinlegung für die „Bramfelder Spitze“ konnte am 13.08.2020 ein weiterer Meilenstein des Projektes gelegt werden. Mit dem Versenken einer Zeitkapsel feierte der Projektentwickler evoreal gemeinsam mit dem Finanzsenator Dr. Andreas Dressel und knapp 100 Gästen den Start der nächsten Bauphase. „Hier an der Bramfelder Spitze entsteht ein markanter Gebäudekomplex mit hoher städtebaulicher Wirkung. Es freut uns, dass evoreal hier an diesen Standort 1.000 attraktive Arbeitsplätze schafft und einen wichtigen Beitrag zur positiven Entwicklung des Stadtteils leistet. Zusammen mit der benachbarten Entwicklung am Moosrosenweg setzt der Bau deutliche Impulse für das Quartier“, erklärt Dressel. Im direkten Blickfeld zur Zentrale der Otto Group, zwischen Bramfelder Chaussee und der Werner-Otto-Straße, sollen auf einer Bruttogeschossfläche von rund 20.000 m² ca. 1.000 Büroarbeitsplätze entstehen. Neben einer zweigeschossigen Tiefgarage mit Platz für insgesamt 140 Fahrzeuge, sind auch Flächen für Einzelhandel und Gastronomie vorgesehen.

„Durch die steigende Bevölkerungsentwicklung in Hamburg nimmt nicht nur die Nachfrage nach Wohnraum zu, sondern zwangsläufig stellt sich auch die Frage, wo die Menschen in der Stadt arbeiten können. In Hinblick auf das angrenzende Moosrosenquartier setzen wir mit der Bramfelder Spitze das erste Puzzleteil für die Entwicklung eines lebendigen Quartiers“, sagt Frank Petersen, Geschäftsführer von evoreal. Im anliegenden Moosrosenweg plant der Projektentwickler aktuell ein Wohnquartier mit rund 600 Wohnungen.

Zum aktuellen Baufortschritt „Bramfelder Spitze“ äußert sich Projektleiter Konstantin Dern: „Zuletzt konnte auf der Baustelle die Betonierung des zweiten Untergeschosses fertiggestellt werden. Aktuell befinden sich die Deckenarbeiten für das erste Untergeschoss im vollen Gange.“ Die Fertigstellung der Immobilie ist zum zweiten Halbjahr 2022 geplant. Mit dem IT-Beratungsunternehmen Akquinet AG konnte bereits früh in der Planungsphase, im August 2018, ein Ankermieter für das Projekt gewonnen werden. Das IT-Beratungsunternehmen wir mit ca. 12.000 m² rund zwei Drittel der „Bramfelder Spitze“ beziehen. Die weiteren Flächen befinden sich derzeit in der Vermarktung.

zurück
By | 2020-08-21T09:39:14+00:00 August 21st, 2020|Uncategorized|0 Comments